Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.

Neugraben Online – Wir sind Neugraben

9. Juni 2013

Neugrabener Wiesen – Top oder Flop?


Überfüllte Abfalleimer, verunreinigte Gräben, langweilige Grasflächen – der erste Eindruck von den Neugrabener Wiesen, auch bekannt als Elbmosaik. Wird hier mehr geboten als erwartet?

Park in Neugraben

Am 05. Juni 2013 machten wir einen Ausflug in den hinter dem Neugrabener Bahnhof und direkt am BGZ gelegenen Park. Selbst als gebürtige Neugrabener hatten wir ihn zuvor noch nie besucht. Das erste, was wir sahen, war ein nicht ausgeleerter Mülleimer, ein paar Bäume und einen Rasen, auf dem ein paar Menschen lagen, mehr nicht.

Überfüllte Mülleimer

Planlos beschlossen wir, einfach mal eine Runde mit dem Fahrrad auf den Wegen rund um die Grasflächen zu drehen. Allerdings waren wir nach wenigen Minuten auch schon wieder zurück. Daraufhin schlossen wir unsere Fahrräder an einem Geländer einer Brücke an, die über einen Graben führte, der sicherlich sehr schön wäre, wenn sich dort kein Abfall befinden würde. Auch hier bereitete sich uns derselbe Anblick wie zuvor: Ein vernachlässigter Abfalleimer, den ein Mann und eine Frau, die ihre Hunde ausführten, mit den Worten „die stellen hier Mülleimer auf, entleeren sie aber nicht“ kommentierten. Wir gingen zu Fuß noch einmal um den Park herum. Währenddessen schossen wir einige Fotos und beobachteten die Menschen.

Park in Neugraben 2

Uns fiel auf, dass jeder die Wiesen für etwas anderes nutze: Einige spielten Fußball, andere führten ihre Hunde aus oder gingen spazieren, wieder andere spielten Kartenspiele, picknickten oder entspannten sich einfach. Ein Mann ließ sein ferngesteuertes Flugzeug fliegen, ein Kind kegelte mit seinem Vater auf den Kieswegen. Wir entdeckten sogar eine Gruppe, die eine Tanzchoreographie einübte. Eine Sache störte uns jedoch: Man hörte immer mal wieder einen Zug vorbeifahren, der die idyllische Ruhe zerstörte. Wunderschön war dagegen der Ausblick hinter den Grasflächen, da es dort noch unberührte Wiesen gibt, durch die nur ein paar Spazierwege führen. Angenehm waren zudem ein paar Baumgruppen, die auf den Wiesen stehen, da sie an heißen Tagen Schatten spenden.

Letztendlich merkten wir, dass der Park nicht so langweilig ist wie wir es vermutet hatten. Hier kann jeder das machen, was er will, solange er die anderen nicht stört. Es ist ein wunderbarer Ort für jede Art von Outdoor-Aktivitäten, da es hier genügend Platz und eine große Auswahl an unterschiedlichen Untergründen (Erde, Kies, Asphalt, hohes & niedriges Gras) gibt. Insgesamt war es ein sehr schöner Ausflug!

Alina und Lydia

Tags: Freizeit

Zurück

Kommentar schreiben

Name:

Kommentar:

Eine automatische E-Mail Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren ist bald möglich!

Kommentare zu "Neugrabener Wiesen – Top oder Flop?"

Valentin am 12.06.2013 um 14:20 Uhr:

Wirklich erstaunlich, dass ihr die Wiese vorher noch nie besucht habt! Als eine der wenigen freien Flächen in der Umgebung ist sie bei gutem Wetter wirklich ein schöner Ort. Besonders gut kann man dort Drachen und Helikopter fliegen lassen oder Spiele spielen, die keine Aufbauten erfordern. Wer weiter denken möchte, z.B. über ein Netz für Badminton oder Volleyball, sollte sich an an Herrn Konow vom Bezirksamt Harburg, Abteilung Stadtplanung wenden. Zu Fragen der Sauberkeit hat die Stadtreinigung unter 040/25761111 eine Hotline, es gibt aber auch den bezirklichen Ordnungsdienst. Vielen Dank an Frauke Rinsch für diese Info.

Ein pfleglicherer Umgang mit der Umgebung wäre aber viel wünschenswerter als häufigere Reinigung. Und hoffentlich geht die Bebauung nicht allzu schnell weiter, denn sonst ist das Bisschen Gras bald wieder von allen Seiten mit Beton umringt.



Zurück