Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.

Neugraben Online – Wir sind Neugraben

11. September 2014

Döner-Test

Döner ist günstig und macht satt - aber schmeckt er auch gut? Die Redaktion war wieder in Neugraben unterwegs und hat die Döner-Qualität im Stadtteil getestet.


In Neugraben gibt es vier Dönerläden: Neugrabener Grillhaus (Neugrabener Markt 2, gegenüber von der Polizei), Best Kebap House (Am Neugrabener Bahnhof 34, unter der Soccerwelt), Öz Urfa (Cuxhavener Straße 342, gegenüber vom Bahnhof) und Döner Express (Cuxhavener Straße 322, auf halbem Weg vom Bahnhof zum Gymnasium). Bis vor Kurzem waren es noch fünf. Recall (Neugrabener Bahnhofstraße 24, neben der Post) hat das Angebot vor wenigen Wochen umgestellt, dort gibt es jetzt unter Anderem Pizza – vielleicht ein ein neues Thema der Redaktion für die Zukunft.

Jedenfalls ist das schon mal eine ziemlich üppige Auswahl. Wir haben in jedem Laden probiert und ganz genau hingeschaut, wer den leckersten Döner macht. Das ist in unserem Test entscheidend. Überall das gleiche: Döner mit Kalb, Gemüse alles, ohne scharf. Wir richten unser Augenmerk auf Brot, Fleisch (Kalb), Gemüse, Soße und den Gesamteindruck. Preis, Lage, Einrichtung, Bedienung usw. sind zwar auch wichtig, fließen aber nicht in die Wertung ein und darüber zu entscheiden überlassen wir den Lesern.


Neugrabener Grillhaus

Neugrabener Markt 2
Geöffnet täglich 9:00 – 23:00 Uhr
Telefon: 040 39870741

Grillhaus innen Grillhaus Döner
Das Grillhaus ist auch bekannt als Grillhans, denn das alte Schild hatte eine Schrift, bei der das "u" wie ein "n" aussah. Die Lage ist ideal: Wenn man im Zentrum ist, ist der Laden nur ein paar Schritte entfernt. Dort wurde vor einigen Monaten umgebaut und der Raum deutlich vergrößert, um den vielen regelmäßigen Gästen mehr Komfort zu bieten. Es wirkt jetzt mehr wie ein kleines Restaurant als wie ein Imbiss, es gibt Toiletten und sogar eine Tischbedienung. Die neue, moderne Einrichtung hat sich auch auf den Preis niedergeschlagen: früher 3,50 Euro, heute 4,00 Euro für einen normalen Döner.
Dafür bekommt man aber auch eine ordentliche Portion, an der man sich richtig satt essen kann. Das Brot ist innen fluffig - so solls sein! - und außen ein bisschen knusprig. Einige wünschten es sich noch etwas knuspriger. Es ist großzügig und gleichmäßig geschnitten, aber unten ist noch genug, dass der Döner nicht zerfällt. Die Größe der Portion hat übrigens einen Nachteil: Auf dem Teller ist das Brot sehr weit offen und nur mit viel Geschick kriegt man alles so zusammengedrückt, dass nicht die Hälfte rausfliegt. Nimmt man den Döner mit, hat man vielleicht nicht das Problem mit der Form. Wobei wir mit Gabeln gegessen haben und das Thema eher schwer beurteilen konnten. Angemerkt sei es trotzdem.
Das Gemüse ist frisch und knackig, daran gibt es absolut nichts zu meckern. Es gibt auch genug davon, das Verhältnis von Fleisch und Gemüse ist ungefähr 1:1 und es ist gleichmäßig verteilt, sodass man immer beides hat. Das ist wichtig, denn oft erlebt man, dass zum Schluss nur noch ein Batzen fettiges Fleisch übrig bleibt. Das Kalbfleisch ist gut, sehr fein geschnitten und aromatisch gewürzt, nichts zu beanstanden. Die Soße fanden wir etwas zu salzig, aber sie trägt ansonsten angenehm zur Würze bei. Es hätte auch ein bisschen mehr sein dürfen, denn zum Schluss wurde es schon fast trocken. Dort hat sich dafür die Qualität des Fleisches gezeigt: Nicht zu fettig, nicht zu trocken, genau richtig.
Der Gesamteindruck ist sehr gut, denn alle Komponenten stimmen für sich und funktionieren im Zusammenspiel. Einzig die salzige Soße und die ausladende Anordnung hat unseren Test-Döner knapp an der Perfektion vorbeischlittern lassen. Stammkunde und Döner-Experte Boris ergänzt, dass beim Grillhaus die Qualität im Gegensatz zu anderen Läden sehr konstant ist.
Wir vergeben 9 von 10 Punkten für den Döner beim Grillhaus!


Best Kebap House

Am Neugrabener Bahnhof 34
Geöffnet täglich 10:00 - 22:00 Uhr
Telefon: 040 18018204

Best Kebap House Best Kebap House Döner
Das Best Kebap House liegt direkt an der belebten Kreuzung westlich vom Bahnof, unter der Soccerwelt, neben dem russischen Mini-Markt und gegenüber vom asiatischen Restaurant. Auch hier kommt man häufig vorbei, die Werbung ist gut sichtbar, wenn auch die Zahlen nach dem Komma auf dem Preis sehr sehr klein gedruckt sind. Den normalen Döner bekommt man für 3,50 Euro. Der Laden ist eher klein, hat aber trotzdem eine Toilette, draußen gibt es noch Bänke. Unsere Gruppe war so groß, dass wir kaum reinpassten und vom Verkäufer herausgebeten wurden, weshalb wir den Döner im Stehen auf dem Parkplatz testen mussten.

Gleich aufgefallen ist trotz einer normalen Portionsgröße das sehr kleine Brot. Es ist zwar knusprig, jedoch ziemlich dünn, und hatte dadurch wenig Gelegenheit, innen noch weich zu sein. Der ungleichmäßige Schnitt machte es an einigen Stellen so dünn, dass es schnell zerbrach. So war in kürzester Zeit der gesamte Inhalt auf dem Teller verteilt. Das machte es auch schwer, die Anordnung zu beurteilen. Es wäre jedenfalls sehr kompliziert gewesen, das irgendwie anders als auf einem Teller zu essen. Das Gemüse ist frisch und schmeckt gut, wie es sein soll. Das Fleisch, von dem es reichlich gab (mehr als doppelt so viel wie Gemüse), war relativ dick geschnitten und weich. Es schmeckte etwas säuerlich - das konnten wir nicht einordnen - und hatte eine für uns alle ungewohnte Note in der Würze, vielleicht Rosmarin oder Kümmel. Die Soße war gut dosiert und unauffällig gewürzt, schmeckte dezent milchig bzw. quarkig.
Da das Fleisch sowohl von der Menge als auch vom Geschmack die Führungsrolle beansprucht und uns etwas irritiert hat und das kleine Brot für Chaos auf dem Teller sorgte, ist der Gesamteindruck leider nur befriedigend. Für den Snack auf dem Weg vom oder zum Bahnhof ist das Best Kebap House trotzdem gut, denn es gibt auch einen kleinen Döner für 2,50 Euro.
Wir vergeben 6/10 Punkten.


Öz Urfa

Cuxhavenerstraße 342
So. - Do.: 08:00 – 24:00 Uhr
Fr. + Sa.: 08:00 – 02:00 Uhr
Telefon: 040 70 199 00

Öz Urfa Öz Urfa Döner
Öz Urfa ist eine Kette und gibt sich als richtiges Restaurant, ungewöhnlich für einen Dönerladen. (Sie haben sogar eine eigene Website, wo die Neugrabener Filiale aber noch nicht eingetragen ist.) Es liegt in der etwas verruchten Ecke zwischen den lange nicht mehr sanierten Wohnhäusern am Bahnhof, dem Schweinske und dem Glücksspielgeschäft und sticht innen mit ähnlich umfangreicher Einrichtung wie das Grillhaus dadurch besonders überraschend hervor. Aus dem hohen Schornstein auf dem Dach nimmt man am Bahnhof regelmäßig den Grillgeruch wahr, und wenn man schon dort ist, kann man gut vorbeischauen und etwas essen. Die Öffnungszeiten sind rekordverdächtig. Drinnen kann man sich an einem der vielen Tische bedienen lassen, bei unserem Besuch waren insgesamt fünf Mitarbeiter anwesend.
Den Döner gibt es für 4,00 Euro. Die Besonderheit hier, das hat sich schon herumgesprochen: Eigenes Brot und selbst zubereitetes Fleisch. Aber eins nach dem anderen. Wir bekommen einen geradezu riesigen Döner serviert. Da werden fast zwei Leute von satt. Das Gemüse ist auch hier gut, nur die Gurken etwas weich, dafür deutlich mehr Rotkohl als bei Grillhaus und Best Kebap. Der ist knackig und gibt eine interessante Note. Das Fleisch ist dünn geschnitten und sehr zart, die Würze ist "typisch Döner" ohne besondere Auffälligkeiten. Die Soße erinnert hier an Joghurt, ist also kein Tsaziki wie sonst (wobei sich die Soßen in den vergangenen Jahren in Hamburg generell immer weiter von Tsaziki entfernt haben), schmeckt also eher säuerlich und ist sehr dünnflüssig. Darüber kann man sich streiten: Einerseits ist sie so sehr gleichmäßig im Döner verteilt, andererseits trägt sie nicht zur Würze bei und könnte cremiger sein. Interessant ist es trotzdem, denn die frische der Soße ist ein ungewöhnliches Gegengewicht zum würzigen Fleisch. Das Brot ist ebenfalls so ein Streitfall. Man schmeckt deutlich, dass es selbst gemacht ist. Es strotzt vor Hefe und ist sehr aromatisch. Die Frische hat allerdings auch Nachteile. Es ist innen nicht fluffig, sondern teigig und außen nicht knusprig, sondern einfach glatt, die Oberfläche ist mehlig. Das ist einerseits schwer mit dem üblichen Dönerbrot zu vergleichen und andererseits Geschmackssache. Uns jedenfalls hat das Luftige und Knusprige etwas gefehlt.
Das Fleisch macht etwa zwei Drittel des Inhalts aus und am Ende bleibt sehr viel davon in dem Brotstummel, da es von Vornherein als Klumpen verteilt ist. Das ist nicht tragisch, da das Fleisch sehr gut ist und auch für sich schmeckt, geht aber besser. Zum Beispiel, indem man Fleisch und Gemüse an einer Brotseite übereinander legt und sie so bis unten gleichmäßig verteilt sind. Das Brot ist etwas zu ehrgeizig geschnitten worden, unten blieb nur ein dünner Streifen, der das pralle Gebilde zusammenhielt. Spezialist Boris ergänzt, dass die Qualität hier variieren kann - sicher auch, weil vieles vor Ort gemacht wird. Das alles kratzt etwas am sonst sehr soliden Gesamteindruck, aber die positiven Seiten sind stark und wir schwanken zwischen 7 und 8 von 10 Punkten.


Döner Express

Cuxhavenerstraße 322
Di. - So.: 12:00 – 21:45
Telefon: 040 636 719 09

Döner Express
Der Döner Express liegt etwas abseits vom Zentrum Neugrabens. Das Geschäft wechselte in den Vergangenen Jahren mehrfach den Besitzer, was wahrscheinlich unter Anderem von der etwas ungünstigen Lage bedingt war. Direkt an der Straße ist es nicht nur ziemlich laut, vor allem draußen, sondern man muss in der Regel einen Umweg nehmen, wenn man nicht gerade von der Schule kommt. Der aktuelle Chef hält den Laden aber energisch in Gang und hat ihn innen immer wieder aufgefrischt.
Für 3,50 Euro bekommen wir hier einen Döner. Der sieht zunächst relativ handlich aus, stellt sich aber als durchaus schlaue Konstruktion heraus, von der man ohne Zweifel gut satt werden kann. Das Brot ist nämlich ein ganzer Fladen, der nur an der oberen Kante aufgeschnitten ist und so den Inhalt dezent verbirgt, was die Portion vergleichsweise klein erscheinen lässt. Damit ist das häufige Stabilitätsproblem aber schlau gelöst.
Das Brot ist außen ordentlich knusprig, innen luftig, nicht zu dünn - perfekt. Im Gemüse ist ebenfalls viel Rotkohl, alles ist frisch und knackig. Fleisch und Gemüse teilen sich den Platz gleichmäßig auf. Ersteres ist nach unserer Meinung besonders gelungen: Sehr dünn geschnitten, innen zart und außen knusprig. Das hat richtig Charakter. Die Soße ist auch hier eher wie Joghurt und wirkt vor allem erfrischend, ist aber mit Dill verfeinert und setzt damit einen Akzent. Es müsste aber mehr davon geben, denn am Ende war es sehr trocken, da das Fleisch eben nicht ausschließlich saftig ist.
Auch hier sind wir so überzeugt, dass wir 9 von 10 Punkten vergeben! Ein richtiger Geheimtipp.

Obwohl im Wettbewerb Zwerge mit ein oder zwei Mitarbeitern gegen Giganten mit großer Ausstattung und Team antreten, liegen die Qualität der Döner und die Preise sehr nahe bei einander. Ungeachtet aller Äußerlichkeiten und dem sonstigen Angebot kann man sich überall für wenig Geld satt essen und das Niveau ist insgesamt außerordentlich hoch. Dafür sprechen wir schon mal ein großes Lob an alle Testkandidaten aus und sagen Danke!

Den ersten Platz in unserem Test teilen sich der Döner Express (3,50 Euro) und das Grillhaus (4,00 Euro) mit 9/10 Punkten. Knapp dahinter folgen mit 7,5/10 Öz Urfa (4,00 Euro) und mit 6/10 das Best Kebap House (3,50 Euro).

Unser Test ist natürlich nur begrenzt aussagekräftig. Wir waren nur ein einziges mal dort und haben nur ein Produkt ausprobiert. Das Hühnerfleisch und die anderen Soßen können nach unserer sonstigen Erfahrung beispielsweise noch einmal sehr unterschiedlich ausfallen. Außerdem hat jeder etwas andere Vorlieben. Natürlich ist auch das Erlebnis als solches wichtig, beispielsweise die Bedienung oder die Auswahl an Getränken und anderen Speisen. Wir empfehlen deshalb unbedingt allen, die gerne mal Döner und Co. essen, selbst überall zu probieren und freuen uns auch über eure Meinung in den Kommentaren!

Redaktion

Tags: Freizeit Stadtteil

Zurück

Kommentar schreiben

Name:

Kommentar:

Eine automatische E-Mail Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren ist bald möglich!

Kommentare zu "Döner-Test"

am 02.12.2015 um 15:27 Uhr:

Das Essen ist gut,wenn man denn bedient wird. Leider werden deutsche Gäste nicht oder nur widerwillig bedient.

kay am 27.06.2015 um 19:28 Uhr:

Also,ich bin Döner Experte.
Ich habe in fast allen Hamburger Döner Läden gegessen.
Und \"öz urfa\" ist mit Abstand der leckerste Döner in Neugraben.



Zurück